Aus dem DVD-Regal: Ein gutes Jahr

Ich gebs ja zu: Bei mir werden Filme auch ganz schnell Lieblingsfilme. Ich hab nämlich die Begabung (sowohl bei Büchern als auch bei Filmen) intuitiv Sachen zu kaufen, die gut sind. Deswegen kann ich auch selten mal was Schlechtes schreiben …Nun also zu einem Film, den ich wirklich sehr gern mag, und nicht nur, weil die Landschaften so toll sind: „Ein gutes Jahr“ mit Russell Crowe und von Ridley Scott.

Crowe ist ja eher der Typ für die Raubein-Rollen wie in „Gladiator“ oder „Robin Hood“ – in „Ein gutes Jahr“ spielt er den knallharten, fast schon gewissenlosen Finanzmenschen Maxwell Skinner, der mit Freuden seine Gegenspieler abzieht und für den Geld nicht alles, sondern „das einzig Wahre“ ist. Als Max nun erfährt, dass sein in Frankreich ansässig gewesener Onkel Henry das Zeitliche gesegnet hat und er Alleinerbe eines Weinchâteaus ist, reist er nicht nur in die Provence, sondern auch ein Stück in seine Kindheit zurück. Dort verliebt er sich – in eine Frau und nach langem und zähen Ringen auch in das Haus. Mehr möchte ich mal wieder nicht verraten … Guckt den Film lieber selber! 😉

Warum ich den Film so mag … klar, die Landschaft ist wirklich schön 😉 aber auch die Storyline an sich gefällt mir sehr gut, auch wenn der Film nicht so besonders gute Kritiken bekam. Ist eben ein bisschen weichgespült mit vorhersehbarem Ende. Aber irgendwie hat der Film auch eine besondere Magie, ob das an der Musik liegt (komponiert von Marc Streitenfeld) oder woran sonst, ich weiß es nicht, wirklich nicht. Kann nur spekulieren.

Advertisements

6 Kommentare

Eingeordnet unter Filme/Serien/Videos, Lesen, Hören oder Angucken!

6 Antworten zu “Aus dem DVD-Regal: Ein gutes Jahr

  1. Punkt1: Crowe nur auf Rollen wie Gladiator und Robin Hood zu beschränken wäre verfehlt. Der gute Australier hat viel mehr drauf als den schlichten, raubeinigen Krieger.

    Punkt2: Der steht nun auch schon eine Weile auf der Noch-zu-sehen-Liste.

    Punkt3: Die Einleitung ist etwas zu viel Eigenlob, findest‘ nicht? 😀

  2. Gibt es eigentlich einen Ridley Scott Film bei dem Russel Crow nicht mitgespielt hat? 😀

  3. Den werde ich mir an einem ekligen Novembernachmittag auch nochmal anschauen, zumal ich Russell Crowe sehr mag (wer nicht?).
    PS: Das Talent hätte ich auch gerne!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s