Die Macht Internet

Bloggen ist ein Hobby. Viele bloggen, um ihre Meinung zu Musik, Büchern, Filmen und Kunst zu sagen. Es gibt auch Blogs über Politik, Leute, die öffentlich anprangern, was ihnen nicht gefällt – wie gut oder schlecht, darüber kann man sich streiten.

Aber was, wenn Bloggen selbst zum Politikum wird? Wenn Blogger gar ein politisches System stürzen? Bis vor zwei Jahren undenkbar, was konnte ein loser Haufen Internetfreaks schon ausrichten?

ZABA nannten die Tunesier ihren Staatsführer Ben Ali, das klingt fast wie ein liebevoller Kosename. Doch liebevoll ging der Diktator mit seinem Volk, oder eher Untertanen, nicht um. „Terrorministerium“ wurde das Innenministerium genannt, Medien waren staatstreu gehalten und selbst Facebook und viele Blogs wurden zensiert, „404: not found“. Auch das Blog „a tunisian girl“ von Lina Ben Mhenni stand auf der schwarzen Liste der Regierung, weil sie politisch bloggte und Missstände anprangerte. In der Streitschrift „Vernetzt Euch!“ (OT: Tunisian Girl: Bloggerin für einem arabischen Frühling“) schildert sie ihre Erlebnisse während der Revolution in Tunesien. Der Stein, der den Arabischen Frühling ins Rollen brachte, zwei weitere Staatsoberhäupter zu Fall brachte und im gesamten Orient zu Prostesten und demokratischen Bestrebungen führte.

Vom Beginn der ersten Sperrungen der Internetseiten bis zu dem Moment, als Ben Ali abtritt, ist Lina Ben Mhenni ganz nah dran und kann authentisch von Reisen mit befreundeten Journalisten und Staatsbeauftragten, die sie verfolgen, berichten. Über manche Situationen, die sie beschreibt, kann man nur den Kopf schütteln. Doch so authentisch das Büchlein ist, so gut Mhenni von ihrer überwundenen Unsicherheit schreibt, das Menschliche kommt manchmal ein wenig zu kurz. Auch die „Message“, dass Blogger und vernetzte Freunde auf Facebook weltweit Informationen, Bilder, Videos austauschen können, um Demokratie und Freiheit zu erreichen, ist eher impliziert. Für alle Blogger da draußen gilt trotzdem: Lesen, denn ihr -wir- können etwas ausrichten. Wenn wir wollen.

Cover: ullstein-Verlag, keine CC-Lizenz!

Advertisements

7 Kommentare

Eingeordnet unter Bücher, Lesen, Hören oder Angucken!

7 Antworten zu “Die Macht Internet

  1. Gregor

    Cool wäre es wenn wirklich Menschen sich zusammen tun könnten und was rebellisches unternehmen würden. Wie z.B. ein Attentat auf den Bundestag 😉 Bzw. gleich kleines Verbrechersyndikat aufbauen 🙂 nur auf Politiker 😉
    Das Problem ist, dass die Regierung dazwischenfunkt 😦
    Gruß

    • Naja, man muss ja nicht gleich SO radikal sein oO denn die Demonstranten in Tunesien, Ägypten etc. haben ihre ungeliebten Machthaber mit zivilem und meist gewaltlosem Ungehorsam gestürzt. Das finde ich viel beeindruckender.
      Ich empfehle hier, was über Ghandi oder Mandela zu lesen! 😉

      • Gregor

        Demonstrieren bringt hier im lande so gar nichts. Auf zu Rebellion! 😉
        Wer ist dafür? 🙂
        Ran an die Waffen! Bewaffnet euch! Es geht los! 😉

        Gruß 😀

      • Willst du Gegenbeispiele? Bei Stuttgart 21 hat es zumindest dazu geführt, dass es einen Schlichtungsprozess gab. Beim Thema ACTA waren die Politiker im Europäischen Parlament auch umstimmbar, weil Demonstrationen den Unmut der Bevölkerung ausgedrückt haben …
        Wie alt bist du eigentlich, dass du dir so eine Weisheit zutraust?
        „Was man mit Gewalt gewinnt, kann man nur mit Gewalt behalten.“ Ghandi (nimm’s dir zu Herzen, der Mann ist zwar lange tot, aber Totgesagte leben länger!)

      • Gregor

        Na, meinen Blog hast Du noch nicht besucht? 🙂
        Klar, Demos können was bewirken, aber eher dann wenn die Medien dabei sind und bei S21 gabs Vieles zu berichten.
        ACTA hat sich sozusagen selber vernichtet 🙂 weil es unrealistisch war.
        Demos sind auch eine Art Gewaltdarstellung, wir wollen doch mit Demos was erzwingen.
        Bitte keine Fragen an meine Person. Bin etwas älter, das sollte reichen, um deine Neugier zu stillen 🙂
        Ich steh nicht so auf Ghandi. „Was man mit Gewalt gewinnt, sollte man mit Diplomatie behalten können.“
        „Was man mit Gewalt gewinnt, hat man schon den halben Sieg“ 😉
        Ich könnt so weiter machen 🙂
        Dieser Ghandi Spruch erinnert mich an Auge um Auge usw. 🙂
        Das ist alles veraltet und richt nach Religion.
        A propos Weisheit, ich philosophiere nur, das tu ich gerne 🙂
        Wir können uns gerne weiter darüber unterhalten, wenn Du nicht genug von mir hast 🙂

        Gruß und nichts für ungut
        Gregor

  2. Oh, es geht weiter mit dem Blog!

    • Ehm. Ja. Nachdem ich jetzt Zeit habe, weil ich beim webMoritz nichts mehr mache, dachte ich, ich reaktiviere das Ding mal. Aber die Fußstapfen, was die Greifswalder Blogsphäre angeht, sind grooooß. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s